Sie sind hier:

Adelheidsmarkt 2011

Frühlingsfest 2011 am Bahnhof

Adelheidsmarkt 2010

Tag des offenen Denkmals 2010

Frühlingsmarkt 2010

Adelheidsmarkt 2009

Familientag 2009

Frühlingsmarkt 2009

Allgemein:

Startseite

Vorstand

Impressum

Kontakt

Am 2. Adventssonntag, 4.12.2011, fand in Adelebsen der traditionelle Adelheidsmarkt der InGA in der Zeit von 12 bis 18 Uhr statt. Viele Stände präsentierten sich im Aussenbereich auf dem Parkplatz und im Sitzungssaal sowie im Trauzimmer des Rathauses.
Im Außenbereich bot sich den Besucher ein vielfältiges kulinarisches Angebot mit Süßigkeiten, Kuchen, Grillspezialitäten, regionalen Fischspezialitäten und vielem mehr.
Regionales Kunsthandwerk gab es im Inneren des Rathauses zu sehen. Das Angebot umfasste hier Stoff- und Näharbeiten, Filzprodukte, Keramik, Fotos, Papierkunst, Handgedrucktes, Schmuck und Edelsteine, Skulpturen, Holzarbeiten, handgefertigte Seifen, Weihnachtsschmuck, Patchwork, Aquarelle, Liköre und Marmeladen und viele andere adventliche Artikel.


Das Göttinger Tageblatt vom 6.12.2011 berichtet:

Impressionen vom Adelheidsmarkt 2011 innen

Impressionen vom Adelheidsmarkt 2011 aussen

Danke an Horst Becker für die Fotos aus dem Aussenbereich

Danke

Ohne die Mithilfe und Unterstützung vieler Einzelner wäre dieser Markt nicht durchführbar gewesen. So gilt unserer besonderer Dank den InGA Mitgliedern, die am Verkaufstand für Kaffee und Kuchen geholfen haben, Kuchenspenden und Sachspenden geleistet haben, sich um die Dekoration und das Aufstellen der Weihnachtsbäume gekümmert haben und mit Ihrer Tontechnik für die musikalische Unterhaltung gesorgt haben. Danke für die Einrichtung der Elekrtoversorgung, den Bühnenaufbau und die Tannenbäume. Vielen Dank auch an den Nikolaus für seinen Auftritt.

Vielen Dank, der Verwaltung des Flecken Adelebsen, die uns die Räumlichkeiten an diesem Wochenende überlassen hat und auch ganz herzlichen Dank an die Mitarbeiter des Bauhofes, die Ihre Garage für uns geräumt haben und die die Weihnachtsbeleuchtung im Ort und am Eingang des Marktes aufgehängt haben.