Sie sind hier:

Adelheidsmarkt 2011

Frühlingsfest 2011 am Bahnhof

Adelheidsmarkt 2010

Tag des offenen Denkmals 2010

Frühlingsmarkt 2010

Adelheidsmarkt 2009

Familientag 2009

Frühlingsmarkt 2009

Allgemein:

Startseite

Vorstand

Impressum

Kontakt

Am 5.12.2010 fand der Adelheidsmarkt diesmal am Rathaus statt. Die komprimierte und geschlossenen Form des diesjahrigen Marktes sorgte für mehr Gemütlichkeit und ausgelassene "Glühweinstimmung". Mehr als 2000 Besucher trotzten Eis und Schnee und machten sich auf den Weg, um die 30 Stände (mehr als in den Vorjahren) im Innen- und Aussenbereich des Rathauses zu besuchen.
Viele Adelebser Vereine präsentierten sich diesmal auf dem Markt und boten Ihre Spezialitäten an. Mit dabei waren: DLRG, Verein für humanitäre Hilfe, Mehrgenerationenzentrum, Steinarbeiter Museum, Tanzkreis Blau-Weiß, Kinder- u. Jugendbüro und die Freiwillige Feuerwehr.

Im großen Sitzungssaal boten regionale Kunsthandwerker ihre Werke an. Das Angebot umfasste Stoff- und Näharbeiten mit Taschen, Schals, Mützen und Hüten, Filzarbeiten, Keramik, Fotos, Papierkunst, Holzarbeiten und Aquarelle und Ölbilder.

Natürlich hatte die InGA auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für Jung und Alt vorbereitet. So schmückten die Kinder vom Kindergarten gemeinsam den großen Weihnachtsbaum vor dem Rathaus, anschließend kam der Nikolaus und hatte für alle Kinder kleine Geschenke der Adelebser Gewerbetreibenden mitgebracht. Die Jugendfeuerwehr führte einen lustigen Sketch auf. Ein weiterer Höhepunkt des Tages war das Gospel Konzert mit den "Gospel Soulists".

Danke

Ohne die Mithilfe und Unterstützung vieler Einzelner wäre dieser Markt nicht durchführbar gewesen. So gilt unserer besonderer Dank den InGA Mitgliedern, die am Verkaufstand für Kaffee und Kuchen geholfen haben, Kuchenspenden und Sachspenden geleistet haben, sich um die Dekoration und das Aufstellen der Weihnachtsbäume gekümmert haben und mit Ihrer Tontechnik für die musikalische Unterhaltung gesorgt haben. Danke denjenigen, die die Bühne aufgebaut und sich auch sonst reichhaltig an der Vorbereitung beteiligt haben.

Ganz herzlichen Dank für den persönlichen Einsatz bei der Elektroversorung, die diesmal ein ganz besonders spannendes Thema gewesen ist.

Vielen Dank, der Verwaltung des Flecken Adelebsen, die uns die Räumlichkeiten an diesem Wochenende überlassen hat und auch ganz herzlichen Dank an die Mitarbeiter des Bauhofes, die Ihre Garage für uns geräumt haben und die die Weihnachtsbeleuchtung im Ort und am Eingang des Marktes aufgehängt haben.

Den Nikolaus hätte ich jetzt fast vergessen - sollte ich noch jemanden vergessen haben, bitte ich das zu entschuldigen.

Das Göttinger Tageblatt vom 6.12.2010 berichtet:

Impressionen vom Adelheidsmarkt